News

Venture Leaders Mobile 2021: Die 10 Mitglieder der Schweizer Startup Nationalmannschaft stehen fest

Venture Leaders Mobile 2021: 10 neue Mitglieder der Schweizer Startup Nationalmannschaft werden die Schweiz am Mobile World Congress in Barcelona vertreten

Die 10 Venture Leaders Mobile 2021 bereiten sich darauf vor, ihre Startups auf die globale Bühne zu bringen: Die neusten Mitglieder des Schweizer Startup Nationalmannschaft reisen nach Barcelona zum Mobile World Congress (28. Juni bis 1. Juli 2021), der als In-Person-Event mit hybriden Elementen geplant ist. Die Roadshow wird die innovativsten mobilen Startups der Schweiz internationalen Investoren und führenden Vertretern der Telekommunikationsbranche auf der Startup-Messe 4YFN des Mobile World Congress vorstellen. Venture Leaders Mobile wird von Venturelab organisiert und von Huawei, Swisscom und VISCHER unterstützt.

Never miss InTech insider information, top jobs and mandates. Sign-up here.

Eine Jury aus professionellen Investoren und Experten für mobile Technologien prüfte fast 100 Bewerbungen, um die Venture Leaders Mobile 2021 auszuwählen: Die innovativen Connectivity- Startups decken Branchen von Digital Health bis hin zu Insurtech ab und treiben Innovationen in den Bereichen künstliche Intelligenz, Big Data oder Blockchain voran: „Die Innovationsbreite der 10 Venture Leaders Mobile 2021 ist beeindruckend: Die Startups sind Experten in unterschiedlichen Bereichen, aber sie alle zeigen die Qualität Schweizer Deeptech-Innovation. Wir freuen uns, sie dabei zu unterstützen, den Grundstein für ihren globalen Erfolg zu legen‟, sagt Jordi Montserrat, ManagingPartner bei Venturelab.

Die Roadshow im Frühsommer zielt darauf ab, die Expansion der Startups zu beschleunigen und hilft ihnen, globale Geschäftsnetzwerke aufzubauen. Der Zeitplan der Venture Leaders für den Mobile World Congress (MWC), der weltweit grössten und wichtigsten Veranstaltung für die Mobilfunkindustrie, beinhaltet den Besuch der Hauptmesse und Treffen mit hochkarätigen Investoren, Branchenführern und potenziellen Kunden bei mehreren der wichtigsten Veranstaltungen des MWC, wie der 4YFN Startup-Konferenz. Die Venture Leaders Mobile werden ausserdem an exklusiven Networking- und Pitch-Events teilnehmen und sich an der zweiten Venturelab-Segeltrophy beteiligen.

Linda di Geronimo, Technical Country Cooperation Manager bei Huawei Schweiz, ist beeindruckt: „Es ist faszinierend, wie smart unsere mobile Tech-Welt schon heute ist. Mit dem Aufkommen von 5G, künstlicher Intelligenz, der Cloud und dem Internet der Dinge (IoT) sind Anwendungen möglich, die unseren Alltag und viele Branchen weiter erheblich erleichtern und Gesundheit, Industrie, Landwirtschaft, Bau oder Energie helfen, ihre Effizienz und Produktivität zu steigern. Wir bei Huawei sehen es als unsere Verantwortung und eine grosse Chance, die innovative Schweizer Startup-Szene zu unterstützen und zu fördern‟. Stefan Kuentz, Investment Partner Swisscom Ventures, fügt hinzu:„Wir unterstützen Venture Leaders Mobile von Anfang an und es ist eine tolle Erfahrung, die besten Schweizer Startups an den Mobile World Congress zu bringen. Wir freuen uns, Schweizer Unternehmern zu helfen, ein starkes Netzwerk in der internationalen Telekommunikationsbranche aufzubauen‟.

Venturelab organisiert seit 16 Jahren internationale Roadshows für die Schweizer Startup- Nationalteams. Die ambitionierten Unternehmer und ihre vielversprechenden Startups werden hochkarätigen Investoren und potenziellen Kunden in führenden Technologie-Hubs wie Silicon Valley, Boston, China und Barcelona vorgestellt. Im Jahr 2021 wird das Venture Leaders Mobile Programm zum dritten Mal in Folge stattfinden. „Das Venture Leaders Programm war für unser Startup eine grossartige Gelegenheit, wichtige Partner nicht nur im Bereich Mobile, sondern auch IoT und der Automobilindustrie zu treffen. Wir haben es geschafft, Dotphoton den Branchenführern zu präsentieren und Inspiration für unsere zukünftige technologische Entwicklung zu finden‟, sagt Alumna und Dotphoton-CEO Eugenia Balysheva.

Venture Leaders Mobile 2021

Biospectal, Eliott Jones, Lausanne
Biospectal hat sich zum Ziel gesetzt, die Überwachung und das Management von Bluthochdruck auf globaler Ebene zu demokratisieren. Die reine Softwarelösung von Biospectal, OptiBP, misst den Blutdruck mit medizinischer Genauigkeit durch das einfache Auflegen der Fingerspitze auf die Kameralinse eines Smartphones.

collectID, David Geisser, Goldbach
collectID kombiniert verschlüsselte, Smartphone-fähige NFC-Tags (non-field communication) mit sicheren, unveränderlichen NFTs (non-fungible tokens) auf der Blockchain, um die Echtheit eines Produkts zu 100 % und mit nur wenigen Schritten zu garantieren. collectID ermöglicht es damit Marken, sich direkt mit ihren Kunden über ihre Produkte zu verbinden.

GenomSys, Alessio Ascari, Espalinges
GenomSys hat sich zum Ziel gesetzt, personalisierte Medizin zu ermöglichen, indem es Genomik mit Lösungen in klinischer Qualität in die mobile Welt bringt. Die App von GenomSys, GenomYou, speichert sequenzierte DNA sicher und macht relevante Analysen verfügbar − auf dem Smartphone des Nutzers.

Perovskia, Anand Verma, Aubonne
Perovskia hat eine digitale Drucktechnologie entwickelt, um effiziente und stabile Solarzellen in kundenspezifischen Designs herzustellen. Die Perowskit-Solarzellen erfüllen in einzigartiger Weise die vielfältigen Anforderungen des Internet der Dinge, elektronischen Geräten und Sensoren.

PXL Vision, Karim Nemr, Zürich
PXL Vision bietet eine Technologieplattform zur Erstellung und Verwaltung vertrauenswürdiger digitaler Identitäten durch sichere Identitätsüberprüfung. Die voll automatisierte, KI-basierte Lösung hilft Kunden auf der ganzen Welt, branchenübergreifend Vertrauen beim digitalen Onboarding aufzubauen.

Resmonics, Peter Tinschert, Zürich
Resmonics hat sich zum Ziel gesetzt, einen Paradigmenwechsel im Management von Atemwegserkrankungen herbeizuführen, indem es ein komfortables Frühwarnsystem für Patienten bereitstellt. Das Produkt von Resmonics, ResGuard, nutzt die Smartphones der Patienten als Werkzeug zur Überwachung der Atemwege anhand klinisch validierter Biomarker.

Riskwolf, Thomas Krapf, Zürich
Die Technologieplattform von Riskwolf versetzt Versicherer in die Lage, die Schutzlücke für die digitale Wirtschaft zu schliessen, wenn unvorhergesehene Internetausfälle auftreten. Durch die Nutzung unabhängiger Datenquellen ermöglicht Riskwolf Telekomanbietern (Telco) und Internetdienstleistern (ISPs), ihre Konnektivitätsrisiken in Echtzeit besser zu verstehen und gleichzeitig einen parametrischen Versicherungsschutz in ihr Produktangebot einzubetten.

Securaxis, Gaetan Vannay, Genf
Securaxis kombiniert tiefe Künstliche Intelligenz (KI), das Internet der Dinge und Akustik, um die Zukunft des städtischen Lärmmanagements vorzuschlagen. Das Produkt von Securaxis, SONAL, ermöglicht die Erkennung, Lokalisierung, Erkennung und Messung von Lärm und spezifischen Geräuschen in städtischen Umgebungen und verwandelt Schall in Informationen.

Typewise, David Eberte, Binningen
Typewise baut die derzeit am schnellsten wachsende digitale Tastatur, die sich KI-Textvorhersagen und die Fähigkeit, menschliche Gedanken zu entschlüsseln, zunutze macht. Die Typewise-Tastatur ist für das Tippen mit zwei Daumen konzipiert, was zu viermal weniger Tippfehlern führt und das gleichzeitige Tippen in 40+ Sprachen ermöglicht, während die Privatsphäre des Benutzers vollständig geschützt wird.

VAY, Joel Roos, Zürich
Vay.ai bietet eine B2B-Software-as-a-Service-Lösung für die computervisionsgestützte Analyse menschlicher Bewegungen in Echtzeit. Die hardware-agnostische Technologie von Vay.ai bedient Kunden aus den Bereichen Sport, Fitness und Gesundheit.

Über Venture Leaders

Die Venture Leaders − die Mitglieder der Schweizer Startup Nationalmannschaft − haben ein klares Ziel: Sie sehen sich als Global Players und wollen den ersten Schritt zur globalen Expansion machen. Venturelab hat 16 Jahre Erfahrung darin, die besten Unternehmer der Schweiz in das Herz der globalen Technologie-Zentren zu bringen: Silicon Valley, Boston, Barcelona, Peking, Shanghai, Shenzhen und Hongkong. Unternehmen, die von den 450 Venture Leaders Alumni gegründet wurden, haben mehr als 3’600 Arbeitsplätze geschaffen und mehr als CHF 2,14 Milliarden an Kapital aufgebracht. Für weitere Informationen besuchen Sie www.venture-leaders.ch und entdecken alle Alumni hier: https://www.venturelab.ch/venture-leaders-alumni

About the author

Editorial Office

Zusammen mit erfolgreichen Tech-Unternehmen wurde der News Channel “InTech” lanciert. Aktuell gibt es keinen One-Stop-Shop, wo sich interessierte Leser über die Tech-Szene in der Schweiz informieren können. Dieser Gap wird von www.intech.swiss geschlossen.

Kommuniziert werden Beiträge von Meinungsmachern und Tech-Unternehmen via der neuen Newsplattform und auf Social Media via LinkedIn und Twitter.