The Voice of University

ETH Podcast: Cybersecurity and ways to handle uncertainties

Cybersecurity and ways to handle uncertainties

ETH senior lecturer Myriam Dunn Cavelty never imagined that cybersecurity would evolve from a niche subject to a big thing. Today, the topic is on everyone’s lips – and it is an important research field at ETH Zurich. Myriam is a highly respected researcher in the area and talks about how cybersecurity and uncertainty come as a pair.

Never miss InTech insider information, top jobs and mandates. Sign-up here.

In this episode of the uncertainty series of the ETH podcast, we also meet student Karin Holzhauser. She decided to go back to university after having had a career in the business world and having stayed home with her family for a while. Out of all subjects, she chose Computer Science at ETH Zurich as, after all, she wanted to get involved and shape the future.

An exciting podcast covering Edward Snowden’s revelations, information war, securing cyberspace, Stuxnet, privacy rights, Mafia hacks and much more.

Click here to listen to the podcast

About the author

ETH Zurich

ETH Zurich

Die ETH Zürich – Wo Zukunft entsteht

Freiheit und Eigenverantwortung, Unternehmergeist und Weltoffenheit: Die Werte der Schweiz sind das Fundament der ETH Zürich. Die Wurzeln unserer technisch-naturwissenschaftlichen Hochschule reichen zurück ins Jahr 1855, als die Gründer der modernen Schweiz diesen Ort der Innovation und des Wissens geschaffen haben. Studierende finden an der ETH Zürich ein Umfeld, das eigenständiges Denken fördert, Forschende ein Klima, das zu Spitzenleistungen inspiriert. Im Herzen Europas und weltweit vernetzt entwi-ckelt die ETH Zürich Lösungen für die globalen Herausforderungen von heute und morgen.

530 Professorinnen und Professoren bilden rund 20‘500 Studierende – darunter 4100 Doktorierende – aus über 120 Ländern aus. Gemeinsam forschen sie in Natur- und Ingenieurwissenschaften, Architektur, Ma-thematik, systemorientierten Wissenschaften sowie in Management- und Sozialwissenschaften. Die Er-kenntnisse und Innovationen der ETH-Forschenden fliessen in die zukunftsträchtigsten Branchen der Schweizer Wirtschaft ein: von der Informatik über die Mikro- und Nanotechnologie bis hin zur Hightech-medizin. Die ETH meldet jährlich 90 Patente und 200 Erfindungen an. Seit 1996 sind aus der Hochschule 380 Spin-off-Firmen hervorgegangen. Auch in Wissenschaftskreisen geniesst die ETH einen hervorragen-den Ruf: 21 Nobelpreisträger haben hier studiert, gelehrt oder geforscht, und in internationalen Rankings wird die ETH Zürich regelmässig als eine der weltweit besten Universitäten bewertet.