News

Einen HWZ Lehrgang CAS Legal Tech mit unserem Autor Ioannis Martinis!

Business, Technology, Internet and network concept. Labor law, Lawyer, Attorney at law, Legal advice concept on virtual screen.

Die Zürcher Hochschule für Wirtschaft (HWZ) lanciert einen CAS-Lehrgang zum Thema Legal Tech. In 18 Kurstagen erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen vertieften Einblick in die Digitalisierung der Rechtsbranche. Studiengangsleiter ist unser InTech Autor und Legal Tech Experte Ioannis Martinis.

Wir haben Ioannis gefragt, was ihn dazu bewogen hat, einen solchen Lehrgang auf die Beine zu stellen und was die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten dürfen.

Verpassen Sie niemals InTech Insiderinformationen, Top-Jobs und Mandate. Hier anmelden.

Du hast gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ) den Lehrgang CAS Legal Tech lanciert. Warum braucht es einen solchen Lehrgang?

Das ist eine berechtige Frage. Das Angebot an berufsbegleitenden Ausbildungen ist mittlerweile unüberschaubar gross geworden. Im Bereich Legal Tech halten sich die Angebote jedoch in Grenzen. Diejenigen Weiterbildungen, die sich dem Thema annehmen, setzen den Fokus auf Technologie. Beim CAS Legal Tech der HWZ gehen wir weit darüber hinaus. Denn Legal Tech ist mehr als Tech. Es geht um neue Geschäftsmodelle, um Innovationskraft und ein grosses Versprechen.

Versprechen?

Ja, das grösste Versprechen vieler Legal Tech Anbieter lautet, dass sie den Zugang zum Recht für alle Bürgerinnen und Bürger vereinfachen und letztendlich verbessern.

Wurde dieses Versprechen denn bisher eingehalten?

Bis jetzt erst teilweise. Aber wir stehen erst am Anfang einer Entwicklung. Bis vor wenigen Jahren war Legal Tech noch niemandem ein Begriff. Mittlerweile stellt es die Zukunft des Rechtsmarktes dar, auch wenn das noch viele nicht wahrhaben wollen. Und wenn, dann nur für die Rechtsgebiete der Anderen, wie Prof. Dr. Volker Römermann kürzlich in einem Editorial sehr treffend festgehalten hat. Vor allem für Verbraucher bringen Legal Tech Plattformen viele Vorteile. Sie reduzieren die finanziellen Risiken massiv und erleichtern damit die eigenen Rechte tatsächlich wahrzunehmen.

Dein Lehrgang richtet sich jedoch nicht an Verbraucher, sondern an Mitarbeitende aus der Rechtsbranche. Weshalb sollten sich diese mit Legal Tech auseinandersetzen?

Wir befinden uns in einer Zeit des Umbruchs. Auch innerhalb der Rechtsbranche. Glaubt man dem Legal Tech Vordenker Prof. Richard Susskind, so wird sich die Rechtsbranche in den nächsten 20 Jahren stärker verändern als sie dies in den letzten 200 Jahren gemacht hat. Ein verändertes Kundenverhalten, eine Liberalisierung des Rechtsmarktes sowie technologische Fortschritte tragen dazu bei. Digitalisierung ist kein Buzzword Sie durchdringt die Rechtsbranche und verändert damit die Art und Weise wie Rechtsdienstleistungen zukünftig nachgefragt, erbracht und konsumiert werden. Für progressive Juristinnen und Juristen eröffnet sich damit die Chance neue Geschäftsmodelle zu kreieren, interne Prozesse zu optimieren und zahlreiche Facetten der Jurisprudenz ganz neu zu denken.

Inwiefern greift dies dein Lehrgang auf?

In 18 Kurstagen werden wir uns vertieft mit den wichtigsten Facetten rund um Legal Tech auseinandersetzen. Von Technologie, über Plattform-Ökonomie, Datenschutz, Projekt Management, digitale Ethik, Chatbots bis hin zu Kommunikation und Design Thinking. Gründerinnen und Gründer von Legal Tech Unternehmen zeigen uns zudem konkret auf, mit welchen Herausforderungen sie konfrontiert werden und wie ihre Geschäftsmodelle aussehen. Wir bleiben also sehr praxisnah und relevant.

Natürlich lernt man nicht nur neue Dinge, sondern auch zahlreiche Leute kennen. Wir haben 25 Dozierende mit sehr unterschiedlicher Expertise mit an Bord dieses Lehrgangs. Es wird spannend.

Wann geht es los?

Am 12.03.2021! 

Mehr Infos unter: https://fh-hwz.ch/produkt/cas-legal-tech/

About the author

Editorial Office

Editorial Office

Zusammen mit erfolgreichen Tech-Unternehmen wurde der News Channel “InTech” lanciert. Aktuell gibt es keinen One-Stop-Shop, wo sich interessierte Leser über die Tech-Szene in der Schweiz informieren können. Dieser Gap wird von www.intech.swiss geschlossen.

Kommuniziert werden Beiträge von Meinungsmachern und Tech-Unternehmen via der neuen Newsplattform und auf Social Media via LinkedIn und Twitter.