News

Daten Expertise in der Schweiz – Experian baut ihr Geschäft aus

Grosses Potenzial bei Betrugsbekämpfung, Schadenmanagement und automatisierten Entscheidungen

Der internationale Informationsdienstleister Experian baut seine Präsenz in der DACH-Region aus. Das Unternehmen verfügt jetzt über eine Niederlassung in der Schweiz. Die Experian Switzerland AG hat ihren Sitz in Opfikon bei Zürich. Für Experian ist dies ein wichtiger Schritt in der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie für die Region. Kunden werden von einer direkteren Kommunikation und Beratung vor Ort profitieren. Darüber hinaus steht ihnen jetzt das gesamte Lösungs-Portfolio von Experian DACH zur Verfügung.

Never miss InTech insider information, top jobs and mandates. Sign-up here.

„Für uns ist die Gründung der Experian Switzerland AG ein Bekenntnis zu einem wichtigen Markt“, kommentiert Kai Kalchthaler, CEO von Experian DACH. „Besonders in der Finanz- und Versicherungsbranche sehen wir großes Potenzial. Viele Schweizer Unternehmen haben Bedarf an digitalen Lösungen, die ihnen helfen, Prozesse über den gesamten Kundenlebenszyklus hinweg zu automatisieren und beispielsweise Betrugsversuche erfolgreich zu bekämpfen.“

Experian hat den Schweizer Markt bisher von der deutschen Niederlassung aus über Partner betreut und war dort vor allem in der Versicherungsbranche erfolgreich. Erst kürzlich hat Experian das Hinweis- und Informationssystem (HIS) für den Schweizerischen Versicherungsverband realisiert. Der Daten-Pool dient ab Februar 2021 dem Austausch von Informationen bei Schadenfällen, bei denen ein Missbrauchspotenzial vorliegt, um den Schweizer Versicherungen mehr Effizienz bei der Betrugsbekämpfung zu bieten. Nicht zuletzt hilft der Pool den angeschlossenen Versicherungen, ihre ehrlichen Kunden zu schützen.

Die Gründung der Experian Switzerland AG bedeutet nicht nur größere Kundennähe, sondern ist auch die Basis für die Adressierung weiterer Branchen. „Neben Versicherungen sehen wir vor allem bei Banken und im E-Commerce Wachstumspotenzial“, erklärt Reto Schläpfer, Managing Director der Experian Switzerland AG. „Die größten Chancen bieten sich für unsere Lösungen zur Bekämpfung von Betrug und Zahlungsausfall, zum Schadenmanagement bei Versicherungen sowie für unsere automatisierten Entscheidungsplattformen. Als lokale Experian-Niederlassung können wir unseren Kunden darüber hinaus, je nach Bedarf, sämtliche Lösungen aus dem Experian-Gesamtportfolio anbieten.“

Über Experian DACH 
Experian ist weltweiter Marktführer für Informationsdienstleistungen. Experian hilft seinen Kunden, Daten selbstbewusst zu nutzen. Experian unterstützt Privatpersonen dabei, die Kontrolle über ihre finanziellen Angelegenheiten zu erlangen und Zugang zu Finanzdienstleistungen zu erhalten. Unternehmen unterstützt Experian dabei, smarte, wachstumsfördernde Entscheidungen zu treffen. Kreditnehmer begleitet das Unternehmen beim verantwortungsbewussten Umgang mit Krediten. Organisationen erhalten das nötige Handwerkszeug, um sich gegen Identitätsbetrug und Kriminalität zu schützen.

2020 hat das Unternehmen einen Mehrheitsanteil an dem Geschäftsbereich Risk Management von Arvato Financial Solutions erworben und so Experian DACH als führenden Dienstleister der Region für Risiko-, Betrugs- und Identitäts-Management neu etabliert.

Experian DACH bietet Unternehmen aller Größen und Branchen, wie E-Commerce-Betreibern, Versicherungen, Finanzdienstleistern und Telekommunikationsunternehmen die jeweils beste Basis für ihr Risiko-, Betrugs- und Identitäts-Management. Bei Bedarf entwickelt Experian DACH maßgeschneiderte, unternehmensspezifische Lösungen, insbesondere für Großkunden.

Weitere Informationen finden sich auf https://www.experian.de/.

About the author

Editorial Office

Editorial Office

Zusammen mit erfolgreichen Tech-Unternehmen wurde der News Channel “InTech” lanciert. Aktuell gibt es keinen One-Stop-Shop, wo sich interessierte Leser über die Tech-Szene in der Schweiz informieren können. Dieser Gap wird von www.intech.swiss geschlossen.

Kommuniziert werden Beiträge von Meinungsmachern und Tech-Unternehmen via der neuen Newsplattform und auf Social Media via LinkedIn und Twitter.